Angebot merken

Juwelen im Herzen Mährens

Von Olmütz nach Brünn

Rundreisen
Nächster Termin: 05.10. - 12.10.2020 (8 Tage)
  • Hin - und Rückfahrt im modernen Fernreisebus
  • 7 Übernachtungen mit Halbpension in ****Hotels lt. Reiseverlauf
  • Unterbringung in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC, Telefon und TV
  • Rundgang durch die Prager Altstadt (örtlicher Reiseleiter)
  • Stadtbesichtigungen in: Olmütz, Kremisier, Brünn und Pilsen
  • Besichtigung der Burg Busau inkl. Eintritt
  • Besichtigung Rosenau
  • Besuch im Freilichmuseum in Rosenau
  • Besichtigung Schloss Kremsier inkl. Eintritt „Via UNESCO“ (Repräsentationsräume, Schlossturm und Lustgarten)
  • Weinprobe in den Erzbischöflichen Kellern in Kremsier
  • Besichtigung der Wallfahrtskirche Welehrad

Termine | Preise | Onlinebuchung

Buchungspaket
05.10. - 12.10.2020
8 Tage
DZ
Belegung: 2 Personen
HP

1.059,- €
EZ
Belegung: 1 Person
HP

1.274,- €
weitere Leistungen

Buchungsanfrage - erfolgt vorbehaltlich Verfügbarkeit. Die Reise ist nicht für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen geeignet.

Juwelen im Herzen Mährens

Von Olmütz nach Brünn

Reiseart
Rundreisen
Einleitung

Diese Reise führt Sie zu den Juwelen im Herzen Mährens. Sie lernen historisch wichtige Städte wie Olmütz, Kremsier und Brünn kennen und besuchen den bedeutenden Wallfahrtsort Welehrad. Freuen Sie sich auf die paradiesische Landschaft der mährischen Beskiden, die Tradition und Folklore der Walachei, die vielen UNESCO-Schätze der Region und genießen Sie die mährische Gastfreundschaft.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise - Prag

Abendessen und Übernachtung in Ihrem sehr guten ****Hotel in Prag.

2. Tag: Prag - Olmütz

Nach einem geführten Stadtrundgang durch die Prager Altstadt erreichen Sie gegen Nachmittag die Stadt Olmütz im Herzen Mährens.

3. Tag: Olmütz – Stadtbesichtigung und Ausflug zur Burg Busau

Mit seinen prächtigen Kirchen, schönen Adelspalästen und Plätzen ist Olmütz eine der besuchenswertesten Städte der Tschechischen Republik. Beim Stadtrundgang lernen Sie die wichtigsten Sehenswürdigkeiten im historischen Zentrum kennen: St. Wenzelsdom, Premyslidenpalast, Erzbischöfliches Palais, Kirche Maria Schnee, gotische Kirche St. Mauritius, Dreifaltigkeitssäule (UNESCO) und zahlreichen Patrizierhäuser. Nachmittags unternehmen Sie einen Ausflug zur Burg Busau (Bouzov), die einst dem Deutschen Ritterorden gehörte. Die gewaltige mittelalterliche Anlage mit wertvoller Einrichtung diente schon vielen Märchenfilmen als Kulisse.

4. Tag: Olmütz – Ausflug Rosenau und mährische Walachei

Heute unternehmen Sie einen Ausflug in die mährische Walachei, eine waldreiche Region im Gebiet zwischen den mährisch-schlesischen Beskiden und den Weißen Karpaten. In Rosenau (Roznov pod Radhostem) besuchen Sie das in einen Landschaftspark eingebettete walachische Freilichtmuseum und bewundern die charakteristische hölzerne Volksarchitektur. Nachmittags machen Sie Bekanntschaft mit dem sagenumwobenen heidnischen Gott Radegast. Von den Pustevny genannten Kammwiesen aus lohnt sich eine Kammwanderung zur Holzkapelle auf dem Gipfel des Bergs Radegast (Radhost).

5. Tag: Olmütz – Kremsier – Welehrad – Brünn

Durch die Hanna-Ebene fahren Sie nach Kremsier (Kromeriz), der glanzvollen Sommerresidenz der einstigen Olmützer Bischöfe. Nach einer Weinprobe in der Erzbischöflichen Kellerei geht es weiter durch Hügellandschaften in den Wallfahrtsort Welehrad (Velehrad). Die Geschichte des ersten Zisterzienserklosters in Mähren reicht ins 13. Jh. zurück. Die barocke Basilika ist Mariä-Himmelfahrt und den Slawenaposteln Kyrillos und Methodios geweiht, die im 9. Jh. den christlichen Glauben in slawischer Sprache verbreiteten. 1985 widmete Papst Johannes Paul II. der Kirche die „goldene Rose“ und 1990 ehrte er die beiden Schutzheiligen Europas mit seinem Besuch. Nach der Besichtigung fahren Sie entlang der Schlachtfelder bei Austerlitz weiter in die mährische Hauptstadt Brünn.

6. Tag: Brünn – Stadtbesichtigung

Heute unternehmen Sie einen Spaziergang durch die Altstadt der mährischen Metropole. Über den Freiheitsplatz mit seinen schmucken Geschäftshäusern gelangen Sie zum Alten Rathaus. Hier bewundern Sie das kunstvolle gotische Turmportal und sehen zwei sagenumwobene Wahrzeichen der Stadt, den „Brünner Drachen“ und das „Brünner Rad“. Auf dem nahen Krautmarkt sind der barocke Parnass-Brunnen, das Theater Reduta, der Dietrichsteinpalast und der Bischofspalast sehenswert. Beherrscht wird das Stadtbild vom Dom St. Peter und Paul, der auf dem Petrov-Hügel thront und von der Burg Spielberg, die in ihrer wechselhaften Geschichte als Zitadelle, Kaserne und Kerker diente und heute das Stadtmuseum beherbergt. Nachmittags Zeit zur freien Verfügung.

7. Tag: Brünn - Pilsen

Am Nachmittag lernen Sie Pilsen bei einer geführten Stadtbesichtigung kennen. Vor dem Abendessen haben Sie Zeit zur freien Verfügung.

8. Tag: Pilsen - Rückreise

Karte