Angebot merken

Namibia

Zwischen Dünenmeer und Sternenhimmel

Flugreisen
Nächster Termin: 04.06. - 17.06.2020 (14 Tage)
  • Transfer zum Flughafen und zurück
  • Flug von Frankfurt/M. nach Windhoek und zurück inkl. aller Steuern, Gebühren und Zuschläge
  • 12 Übernachtungen mit Halbpension in guten Mittelklassehotels
  • Zimmer mit Dusche oder Bad/WC
  • Transfer Flughafen Windhoek - Hotel - Flughafen
  • Rundreise im modernen, klimatisierten Reisebus lt. Programm
  • Deutsch sprechende, örtliche Reiseleitung durchgehend ab/bis Windhoek
  • Eintrittsgelder laut Programm
  • Halbtagesführung Windhoek
  • Nature Drive in der Kalahari (ca. 2 Std.)
  • Besuch des Quiver Tree Forest (Köcherbaumwald)
  • Besuch des Fish River Canyon
  • Besuch des Sesriem Canyon
  • Besuch von Sossusvlei
  • Halbtagesführung Swakopmund
  • Bootsfahrt in Walvis Bay (ca. 3 Std.)
  • Besuch eines Himba-Dorfes
  • Ganztagessafari im Geländewagen im Etosha National Park
  • Besuch eines Holzschnitzermarktes in Okahandja
  • Gepäckträgergebühren Flughafen und Hotels
  • Tourismussteuer

Termine | Preise | Onlinebuchung

Buchungspaket
04.06. - 17.06.2020
14 Tage
DZ
Belegung: 2 Personen
HP

3.699,- €
EZ
Belegung: 1 Person
HP

3.985,- €
weitere Leistungen

Buchungsanfrage - erfolgt vorbehaltlich Verfügbarkeit. Die Reise ist nicht für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen geeignet.

Namibia

Zwischen Dünenmeer und Sternenhimmel

Reiseart
Flugreisen
Reiseverlauf

1. Tag: Deutschland - Windhoek

Transfer zum Flughafen Frankfurt/M. und Abendflug nach Namibia.

2. Tag: Ankunft Windhoek

Herzlich Willkommen in Afrika! Unsere deutsch sprechende Reiseleitung heißt Sie am Flughafen willkommen, bevor es direkt weiter nach Windhoek geht. Bei einer Stadtrundfahrt durch Windhoek entdecken Sie die Highlights dieser Stadt. Die Stadt hat ein Kolonialerbe, das sich in vielen deutschen Restaurants und Geschäften widerspiegelt und der weit verbreiteten Verwendung der deutschen Sprache. Windhoek hat eine interessante Mischung aus historischer Architektur und modernen Gebäuden, von denen viele einen Blick wert sind. (ca. 100 km)

3. Tag: Windhoek - Kalahari

Heute verlassen Sie Windhoek und fahren in die Kalahari Region. Es geht in südlicher Richtung durch die Auasberge via Rehoboth in die Kalahariwüste. Hier unternehmen Sie einen einmaligen Sundowner Nature Drive. Die Kalahari, die sich über Botswana, Südafrika und Namibia erstreckt, bedeutet "der große Durst" und ist eine außergewöhnlich schöne lebendige Wüste. (ca. 250 km)

4. Tag: Kalahari - Fish River

Heute geht es weiter gen Süden. Ihr erster Stopp ist am Quiver Tree Forest. Der Köcherbaumwald befindet sich nicht weit entfernt von Keetmanshoop. Er ist deswegen etwas besonderes, weil es diese Art nur selten gibt, dort aber sehr viele Bäume stehen. Viele dieser Bäume sind um die 200 Jahre alt. Weiter geht es zum Giants Playground, Spielplatz der Riesen. Hier handelt es sich um Gesteinsformationen aus 170 Mio. Jahre altem Basalt, die aussehen, als wären sie von spielenden Riesen erschaffen worden. Am Spätnachmittag geht es weiter zu Ihrem Hotel in der Fish River Region. (ca. 500 km)

5. Tag: Fish River - Aus Region

Heute früh besuchen Sie den Fish River Canyon. Dieser ist nach dem Grand Canyon der zweitgrößte Canyon der Welt. Vor 350 Mio. Jahren begann der Fluss sich durch das Gestein zu arbeiten und schuf so die 549 m tiefe Schlucht. Anschließend geht es weiter in Richtung Aus. (ca. 350 km)

6. Tag: Sossusvlei

Es geht weiter in Richtung Sossusvlei, einem Teil einer mehr als 300 km langen und 140 km breiten Dünenlandschaft der Namibia Wüste. Genießen Sie die Fahrt durch diese einzigartige Natur und sammeln Sie unvergessliche Eindrücke und Erinnerungen des landschaftlich reizvollen Wüstenstaates. Während der Fahrt heute erleben Sie die vielseitige Landschaft Namibias. (ca. 350 km)

7. Tag: Sossusvlei Region

Heute steht eines der Highlights der Tour auf dem Programm: Sie besuchen das Sossusvlei. Das Sossusvlei liegt in Namibia und ist eine von Sanddünen umschlossene beige Salz-Ton-Pfanne in der Namib, die nur in seltenen guten Regenjahren Wasser führt. Das Gebiet ist Teil des Namib-Naukluft-Nationalparks. Die letzten paar Kilometer legen Sie im Allradfahrzeug zurück. Anschließend besuchen Sie den Sesriem Canyon. Der Tsauchab River hat vor 5 Mio. Jahren eine ca. 30 m tiefe Schlucht in das Gestein gefressen und so den Sesriem Canyon geschaffen. Oberhalb des Canyons gibt es einen Parkplatz von dem man über einen Pfad in die Schlucht hinab wandern kann.

8. Tag: Sossusvlei - Swakopmund

Ihre Reise führt Sie heute nach Swakopmund. Auf dem Weg dorthin machen Sie Halt am Kuiseb Canyon, ein landschaftlicher Höhepunkt der Wüste Namib. Sie stoppen auch in Solitaire und können eines der berühmten Apfelkuchen-Stücke probieren. Dann geht es weiter nach Swakopmund. Dieses Städtchen wurde 1892 gegründet und war einst wichtigster Hafen von Deutsch-Südwestafrika. Es entwickelte sich über die Zeit mit etwa 18.000 Einwohnern zum beliebtesten Badeort Namibias. Bei einer Stadtführung erfahren Sie alles über die Geschichte dieser faszinierenden Stadt und entdecken allerhand Interessantes. (ca. 450 km)

9. Tag: Swakopmund

Am Vormittag unternehmen Sie eine Bootsfahrt in Walvis Bay, wo Sie mit Glück Delfine, Pelikane und Robben sehen. Das Boot fährt von der Walvis Bay Waterfront ab und kreuzt vorbei an Austernfarmen und Fischtrawlern in der Bucht in Richtung der Robbenkolonie am Pelican Point und kehrt über Bird Island zurück. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

10. Tag: Swakopmund - Damaraland

Nach einem ausgiebigen Frühstück geht es heute für Sie weiter ins Damaraland. Im trockenen Nordwesten Namibias bilden Teile des Mosaiks ethnisch vielfältiger Regionen, die Namibia so abwechslungsreich und interessant machen. Das Damaraland war bis vor kurzem eine abgeschiedene Region, in der das Leben der hier ansässigen Menschen sich über die Jahrhunderte kaum verändert hat. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. (ca. 350 km)

11. Tag: Damaraland - Etosha Region

Heute besuchen Sie ein Himba-Dorf. Die Himba sind sicher eine Quelle der Faszination. Machen Sie einen Schritt in eine andere wundervolle Welt voller alter Traditionen und Gebräuche und lernen Sie die Kultur und Praktiken kennen. Anschließend geht es für Sie weiter in die Region des Etosha Nationalparks. Der Park ist eines der bedeutendsten Wildreservate im südlichen Afrika. Mit rund 22.270 km² ist der Etosha Park etwa so groß wie Hessen und das größte Wildschutzgebiet in Namibia. Mehr als 144 verschiedene Tierarten sind hier beheimatet. (ca. 150 km)

12. Tag: Etosha Region

Sie starten heute mit einer Safari im Etosha Nationalpark in den Tag. Am frühen Morgen beginnt Ihre Safari-Tour im offenen Geländewagen, die den ganzen Tag andauern wird. Genießen Sie die wundervolle Landschaft und mit etwas Glück sehen Sie Giraffen, Elefanten und Löwen. Halten Sie ihre Kamera für atemberaubende Fotos griffbereit.

13. Tag: Etosha Region - Windhoek

Heute heisst es Abschied nehmen vom Etosha Nationalpark und geht es zurück nach Windhoek. Unterwegs stoppen Sie am Okahandja Holzschnitzermarkt. Okahandja hat eine reiche Geschichte mit vielen interessanten Fakten. Der Abend steht zur freien Verfügung, um Windhoek näher zu erkunden. (ca. 460 km)

14. Tag: Windhoek - Deutschland

Transfer zum Flughafen, Rückflug nach Frankfurt/M. und Rückfahrt.

Änderungen vorbehalten.

Hinweise
  • 80% der Straßen in Namibia sind Schotterpisten. Aufgrund der Trockenheit kommt es zur Staubbildung während des Fahrens. Die Staubentwicklung im Bus wird über den Gegedruck der Klimaanlage reguliert. Aufgrund der Schotterpisten wird ein Bus mit Frontantrieb genutzt (ohne Toilette).
  • Nicht eingeschlossen sind Trinkgelder und persönliche Ausgaben.
  • Deutsche Staatsbürger benötigen einen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein und über 2 freie Seiten verfügen muss. Bitte beachten Sie, dass für andere Staatsangehörige andere Einreise-/Visabedingungen gelten können.
  • Offiziell sind bei Einreise aus Europa zurzeit keine Impfungen vorgeschrieben. Überprüfung und Vervollständigung der Standardimpfungen werden allerdings empfohlen. Bitte informieren Sie sich auf jeden Fall rechtzeitig bei Ihrem Arzt, Gesundheitsamt oder Tropeninstitut.