Angebot merken

Hamburg mit Elbphilharmonie

Orchestre de Paris / Daniel Harding / War Requiem

Städtereisen
Event-/Musikreisen
Nächster Termin: 21.05. - 24.05.2019 (4 Tage)
  • Hin- und Rückfahrt im modernen Fernreisebus
  • 3 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im 4-Sterne Reichshof Hotel Curio by Hilton Hamburg
  • Unterbringung in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC, Telefon, TV
  • Stadtrundfahrt Hamburg
  • 1 x Konzertkarte PK 2 für das Konzert am 22.05.19 um 20.00 Uhr in der Elbphilharmonie
  • Kulturförderabgabe

Buchungsanfrage - erfolgt vorbehaltlich Verfügbarkeit. Die Reise ist nicht für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen geeignet.

Buchungspaket
21.05. - 24.05.2019
4 Tage
DZ
Belegung: 2 Personen
Frühstück

649,- €
EZ
Belegung: 1 Person
Frühstück

879,- €
weitere Leistungen

Hamburg mit Elbphilharmonie

Orchestre de Paris / Daniel Harding / War Requiem

Reiseart
Städtereisen
Event-/Musikreisen
Einleitung

Die Elbphilharmonie – Hamburgs neues Wahrzeichen

Das 110 Meter hohe Konzerthaus zählte schon kurz nach der Eröffnung zu den zehn besten Konzerthäusern der Welt. Die Elbphilharmonie verfügt über fast 2100 Sitzplätze im Großen Konzertsaal und 550 Plätze im Kleinen Saal. Der gläserne Neubau besticht durch die kühn geschwungene Dachlandschaft und beherbergt zudem ein Hotel und Appartements. Die Plaza, eine großzügige Plattform, ist öffentlich zugänglich.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise

2. Tag: Stadtrundfahrt Hamburg und Konzertbesuch Elbphilharmonie

Heute lernen Sie Hamburg im Rahmen einer Stadtrundfahrt kennen. Die zweitgrößte Stadt Deutschlands bietet zahlreiche Attraktionen: Ob Elbe, Alster, Hafencity, Speicherstadt oder historische Sehenswürdigkeiten– hier gibt es immer etwas zu entdecken, erleben und bestaunen. Am Abend besuchen Sie das Konzert in der Elbphilharmonie.

22.05.19, 20:00 Uhr Großer Saal

Programm:

Benjamin Britten

War Requiem op. 66

Besetzung:

Orchestre de Paris

Chœur de l’Orchestre de Paris Chor

Albina Shagimuratova Sopran

Andrew Staples Tenor

Christian Gerhaher Bariton

Dirigent Daniel Harding

Eine radikale Absage an den Krieg und zugleich ein Appell der Versöhnung – mit dieser Intention komponierte Benjamin Britten nur wenige Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg sein »War Requiem«. Darin kombinierte er den Text der Totenmesse mit den erschütternden Gedichten Wilfred Owens, der im Ersten Weltkrieg im Alter von 25 Jahren fiel. Das Ergebnis ist kein bombastisches Stück, sondern eine tief berührende Musik, verpflichtet der stillen Trauer und des Andenkens der Kriegstoten. Wie schon bei der Uraufführung steht eine bewusst international besetzte, hochkarätige Solistenriege auf der Bühne.

3. Tag: Freizeit

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

4. Tag: Rückreise

Hinweise

Änderungen vorbehalten