ab 2.699,- € 13 Tage
DZ u. 2-Bett-Kab. innen, HP
Europa

Nordkap & Lofoten

Nächster Termin: 22.06. - 04.07.2023 (13 Tage)
  • Gesamte Fahrt im modernen Fernreisebus
  • Fährpassage Kiel - Göteborg, Stockholm - Turku und Oslo - Kiel in 2-Bett-Kabinen innen mit Dusche/WC sowie Halbpension an Bord
  • 9 Übernachtungen mit Halbpension in Hotels der guten bis sehr guten Mittelklasse
  • Unterbringung in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC, Telefon und TV
  • Innernorwegische Fährpassagen
  • Eintritt zum Nordkap mit Nordkap-Diplom
  • Stadtbesichtigungen in Stockholm und Oslo
Jetzt Buchen

Termine | Preise | Onlinebuchung

Buchungspaket
22.06. - 04.07.2023
13 Tage
DZ u. 2-Bett-Kab. innen
Belegung: 2 Personen
HP

2.699,- €
DZ u. 2-Bett-Kab. außen
Belegung: 2 Personen
HP

2.783,- €
EZ u. 1-Bett-Kab. innen
Belegung: 1 Person
HP

3.429,- €

Nordkap & Lofoten

Im Glanz der Mitternachtssonne

Reiseart
Rundreisen
Reiseverlauf

1. Tag: Anreise

Ihre Fahrt führt Sie nach Kiel, wo am Abend die Fähre nach Göteborg ablegt. Abendessen und Übernachtung an Bord.

2. Tag: Göteborg - Stockholm - Fährpassage

Nach der Ankunft in Göteborg fahren Sie über Borås, Jönköping entlang des Vätternsees über Linköping, Nörrköping und Nyköping nach Stockholm. Während einer Stadtführung erleben Sie die Sehenswürdigkeiten der schwedischen Hauptstadt. Am Abend Fährüberfahrt nach Turku. Abendessen und Übernachtung an Bord.

3.Tag: Turku - Oulu

Nach der Ausschiffung führt die Fahrt weiter entlang der finnischen Westküste. Vorbei an den Städten Rauma und Pori gelangen Sie nach Vaasa. Die Stadt gilt als sonnigste Stadt Finnlands und ist nur ca. 80 km von der schwedischen Küste entfernt. Sie erreichen die Universitätsstadt Oulu, Handels-Drehscheibe des Nordens und Tor zu Lappland.

4.Tag: Oulu - Saariselkää

Sie durchfahren die letzte Wildnis Europas, das Reich der Mitternachtssonne und der Rentiere. Nördlich von Rovaniemi passieren Sie den Polarkreis. Rovaniemi ist Heimat des Weihnachtsmannes, der im Weihnachtsmanndorf am Polarkreis sogar sein eigenes Postamt besitzt. Die Reise führt nun durch einen Teil der finnischen Tundra. Durch die weitgehend menschenleeren Gebiete, deren Größe und karge Schönheit beeindrucken, erreichen Sie Saariselkä, ein lebendiges Zentrum mit „Lapplandatmosphäre“.

5.Tag: Saariselkä - Honningsvåg

Der Mitternachtssonne entgegen passieren Sie die Grenze bei Karigasniemi. Sie kommen in den norwegischen Bezirk Finnmark und wenn Sie noch keine Rentierherden gesehen haben, hier sind Sie überall gegenwärtig. Durch einen Tunnel erreichen Sie Honningsvåg und unternehmen einen Ausflug zum Nordkap. Seine Wand fällt 307 Meter steil, lotrecht zu den tosenden Wasserfluten des Nordmeers ab. Selbst wenn die Mitternachtssonne sich einmal nicht blicken lässt – das Nordkap ist immer wieder ein Erlebnis.

6.Tag: Honningsvåg – Tromsø

Vorbei an Alta, kommen Sie zum Eismeerabenteuer: Eine Route entlang einer bizarren Küstenlinie, geprägt von weitverzweigten Fjordsystemen, kleinen Buchten und steilen Uferfelsen. Nach Ihrer Fährpassage über den Lyngenfjord und den Ullsfjord erreichen Sie Ihr Tagesziel, Tromsø. Die Stadt bietet ein buntes Kaleidoskop von Sehenswürdigkeiten, wie z.B. die berühmte Eismeerkathedrale.

7.Tag: Tromsø –Lofoten

Sie durchfahren die Provinz Troms, blicken auf unzählige im Meer verstreute Inseln und Klippen, schroffe, steil in Fjorde abfallende Bergflanken, breite Täler und reißende Flüsse. Sie erreichen Bjerkvik, und bald beginnt das Inselhüpfen. Vom Anblick wunderschöner Täler und Wasserlandschaften geleitet, kommen Sie auf die Inselgruppe der Ofoten und Vesterålen. Durch den Tunnel von Gullfjordboten gelangen Sie nach Raftsundbrua auf den Lofoten. Die Inselgruppe bietet eine sehr abwechslungsreiche Landschaft: Schroffe Gebirgsformationen erheben sich direkt aus dem Meer, während einsame, weiße Sandstrände Assoziationen mit südlichen Ländern aufkommen lassen.

8.Tag: Lofoten - Aufenthalt

Nutzen Sie den heutigen Tag, um die traumhafte Gegend auf eigene Faust zu erkunden.

9.Tag: Lofoten – Fährpassage – Mo I rana

Sie verlassen die Lofoten und überqueren mit einer Fähre den Vestfjord. Sie erreichen Bodø und passieren Fauske, bekannt für seine Marmorbrüche und folgen dem Ostufer des Saltdalsfjords, hoch über dem Fjord nach Rognan. Das grüne Band des atlantischen Küstenstreifens wird von wilden Klippen unterbrochen. Weiter geht es über das Saltfjell, wobei Sie erneut den Polarkreis überqueren. Schließlich erreichen Sie Ihr Tagesziel Mo I Rana.

10.Tag: Mo i Rana - Trondheim

Ihr Weg führt heute weiter in Richtung Süden. Durch die landschaftlich beeindruckende Region, mit ihren sanft grünen Hügeln und Bergen fließt der Fluss Namsen, einer der lachsreichsten Europas und Namensgeber des Tals. Am Nordufer des Breitstadfjorden passieren Sie Steinkjer und erreichen bald darauf Trondheim. Lernen Sie hier den Nidaros-Dom, den Marktplatz mit dem Denkmal des Hl. Olav, die bunten, hölzernen Lagerhäuser, die Liebfrauenkirche und vieles andere mehr kennen.

11.Tag: Trondheim – Hamar

Am heutigen Tag reisen Sie weiter entlang des Dovrefjell. Der heutige Nationalpark besteht aus zwei Teilen, die durch das tiefe Tal der Driva getrennt werden. Bei Dombås kommen Sie in das sagenumwobene Gudbrandstal, ein zunächst enges Waldtal, das sich im Süden zu grünen Hügellandschaften weitet. Sie erreichen die Olympiastadt Lillehammer. Die Fußgängerzone, bekannt durch ihre farbenfrohen Holzhäuser und Maihaugen, das größte Freilichtmuseum in Norwegen, sind die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Weiter entlang des Mjøsa-Sees erreichen Sie Hamar.

12. Tag: Hamar – Oslo – Göteborg - Fährpassage

Sie verlassen Hamar. Die Landschaft der Umgebung wird überwiegend landwirtschaftlich genutzt und bildet eines der fruchtbarsten Anbaugebiete für Getreide in Norwegen. Schon bald grüßt Oslo. Erleben Sie die grünste Metropole Europas während einer Stadtbesichtigung, ihre Kulturzeugnisse, wie Festung Akershus, das Königliche Schloss und das Rathaus, in dem alljährlich der Friedensnobelpreis verliehen wird. Auch ein Spaziergang durch den Frognerpark mit der Vigeland-Anlage und ein Stopp am Hausberg Holmenkollen stehen auf dem Programm. Weiter geht die Fahrt nach Svinesund zur norwegisch/schwedischen Grenze. Die Fahrt entlang des Küstenstreifens Bästküsten ist gekennzeichnet durch felsige Küsten mit vorgelagerten Inseln. Die "Westpforte", wie Göteborg wegen seiner geographisch günstigen Lage genannt wird, hat viel zu bieten: Kanäle mit niedrigen Brücken, prächtige, alte Bauten und lebhafte Einkaufsstraßen. Am frühen Abend erfolgt die Einschiffung zur Überfahrt nach Kiel. Abendessen und Übernachtung an Bord.

13. Tag: Rückreise

Karte
Hinweise

Programmänderungen vorbehalten.

Eintrittsgelder sind – soweit nicht in den eingeschlossenen Leistungen erwähnt – nicht inkludiert. Für die Erstellung des Bordmanifestes benötigen wir von allen Reiseteilnehmern den vollständigen Vor- und Zunamen, die Nationalität sowie das Geburtsdatum. Bitte bei Buchung angeben! Bitte beachten Sie die Gepäckhinweise auf Seite 192/193.