Angebot merken

Zum Biikebrennen auf Sylt

Das Winter-Highlight

Kurz-/Erlebnisreisen
Nächster Termin: 18.02. - 22.02.2019 (5 Tage)
  • Hin- und Rückfahrt im modernen Fernreisebus
  • 4 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im ****Lindner Strandhotel Windrose in Wenningstedt/Sylt
  • Unterbringung in Zimmern mit Bad oder Dusche/WC, Telefon und TV
  • 2 x Abendessen im Hotel am Anreisetag und am 4. Tag
  • Fahrt mit dem DB Autozug über den Hindenburgdamm und zurück
  • Inselrundfahrt
  • Kurtaxe

Buchungsanfrage - erfolgt vorbehaltlich Verfügbarkeit. Die Reise ist nicht für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen geeignet.


Buchungspaket
18.02. - 22.02.2019
5 Tage
DZ, HP
Belegung: 2 Personen
559,- €
18.02. - 22.02.2019
5 Tage
EZ, HP
Belegung: 1 Person
659,- €

Zum Biikebrennen auf Sylt

Das Winter-Highlight

Reiseart
Kurz-/Erlebnisreisen
Einleitung

Einmal im Jahr brennt es überall an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins. Beim Biikebrennen, dem traditionellen Volksfest in Nordfriesland, verabschieden die Friesen die eisige Winterkälte und läuten damit den innig erwarteten Frühling ein. Als Symbol für den Winter dient dabei eine Puppe, die am 21. Februar auf einem riesigen Scheiterhaufen verbrannt wird. In früheren Zeiten verabschiedeten die Frauen mit dem Feuer am Strand einst Ihre Männer, die zum Meer hinausfuhren. Heute ist es ein geselliges Volksfest, das offiziell 2014 zum immaterielles Kulturerbe der UNESCO wurde.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise

2. Tag: Inselrundfahrt

Heute zeigen wir Ihnen die Insel von ihrer schönsten Seite. Sie sehen echte Sylter Originale, wie die unzähligen, typischen reetgedeckten Häuser, über 3000 Jahre alte Dünenformationen, Leuchttürme, den nördlichsten Ort List sowie die Südspitze Hörnum.

3. Tag: Freizeit (20.02.)

Gestalten Sie den Tag nach Ihren Wünschen. Nutzen Sie die Zeit z. B. für eine Erkundungstour in der idyllischen Umgebung des Hotels.

4. Tag: Biikebrennen (21.02.)

Der Tag steht zur freien Verfügung. Nach alter Sitte finden am Abend inselweit Fackelumzüge zu den aufgetürmten Holzscheiten statt – Mitmachen ist übrigens ausdrücklich erwünscht! Bevor die Biike angezündet wird, halten Bürgermeister, Pastoren oder besonders verdiente Einwohner Sylts Reden. Jede Rede endet mit den immer gleichen Worten: „Tjen die Biiki ön“, zu Deutsch „Macht die Biike an!“ und das Syltner Lied Üüs Söl’ring Lön’ erklingt.

5. Tag: Rückreise